Akquise bedeutet die erste Kundenansprache

Wenn Sie Kunden gewinnen wollen, die Ihr Produkt kaufen sollen, fangen Sie mit persönlichen Verkaufsgesprächen an, die einen Direktverkauf einleiten. Diese Art der Verkaufsstrategie wird als Akquise bezeichnet. Da gibt es dann auch noch verschiedene Variationen, wie Sie zu einer eventuellen Neukundengewinnung kommen können. Diese Kundenwerbung wird in unterschiedliche Bereiche eingeteilt, was im Allgemeinen auch als Kundenakquise bezeichnet wird. Das ist zum einen die Kaltakquise, dann die Warmakquise und die Geschäftskundenakquise. Bei diesen drei verschiedenen Kunden gehen Sie auch als Verkäufer unterschiedlich in ein Verkaufsgespräch rein. Dabei kann es sich um telefonische Werbung, um eine direkte Ansprache in Ihrem Büro oder auch um Haustürgeschäfte von Kundenbetreuern, die potenzielle Neukunden werben möchten, halten.

Das Beispiel einer Kaltakquise ist so erklärt, dass der Ansprechpartner noch keinerlei Beziehung zu Ihrer Firma oder Ihren Produkten hat. Sie sprechen einen eventuellen Neukunden entweder an der Haustür an, um Ihr Produkt zu verkaufen und auch um einen Neukunden zu gewinnen, oder es wird telefonisch durch ein Callcenter durchgeführt. Bei dieser Art von Neukundengewinnung ist rechtlich aber einiges zu beachten. Es gibt ein Gesetz, das Kaltanrufe als unlauteren Wettbewerb betitelt, also Ihnen als Verkäufer verbietet, ohne vorherige Einwilligung Personen am Telefon Ihre Produkte anzubieten. Wenn Sie aber einem Geschäftsmann, der Ihre Produkte gebrauchen kann, anrufen und ihm die Produkte anbieten, ist das möglich, weil das Gespräch sich auf ein Produkt bezieht, das der eventuelle Neukunde haben möchte.

Dann gibt es auch die Akquise, die als Warmakquise bezeichnet wird. Hier können Sie eine Geschäftsbeziehung aufbauen, die sich auf Telefonate beziehen, die den Ansprechpartner mit einer Institution oder einem Verein in Verbindung bringen. Sie sprechen Ihren Partner darauf an, dass er ein Mitglied eines Vereins ist, der Ihre Produkte eventuell benötigt und Sie deshalb mit ihm Verbindung aufnehmen möchten. Diese Verkaufsstrategie ist meist sehr effizient, weil es auch ein Gesprächsstoff gibt, mit dem Sie Ihren angehenden Neukunden schmeicheln können. Auch beim Verkaufen am Telefon ist das Wissen um Ihren Gesprächspartner wichtig, sodass ein Bild entsteht, man hat gemeinsame Interessen.

Quellen:

Als wichtige Maßnahme um Altkunden zu betreuen und zu behalten bezeichnet man die Geschäftskundenakquise, die wie die Bezeichnung aussagt, sich auf Kunden bezieht, mit denen Sie schon länger eine Geschäftsbeziehung haben. Diese Kunden werden natürlich individuell betreut, das heißt, Sie machen Termine aus, was sich sowohl auf ein Telefongespräch als auch auf persönliche Gespräche bezieht.

Es gibt auch unterschiedliche Methoden der Kundenakquise, mit denen Sie Erfolg haben können. Da sind erst mal die Push Methoden, zu der zum Beispiel die Zusendung von Werbung gehört, egal ob über die Post oder per Email. Dann können Sie auch Personen auf der Straße oder auch Messebesucher ansprechen und Werbematerial verteilen. Auch der Besuch in Privathaushalte ist nach telefonischer Absprache möglich.

weitere Quellen:

Dann gibt es noch die Pull Methoden, die einmal über das Internet in Form einer Website oder der Eintrag in Suchmaschinen und Ähnliches erfolgen. Auch die Werbung über Zeitungen, Zeitschriften und Flyer ist eine Methode, wie Sie Neukunden gewinnen können.

weiterführende Links zum Thema Akquise und Neukundengewinnung:

Wir haben den Versuch gestartet eine möglichst umfassene Seite zum Thema zu erstellen. Sollen Quellen fehlen, werden wir diese hier noch ergänzen.